Vinyl-Charts: Posthum an die Spitze

Es ist in der Kunst in allen Bereichen ein bekanntes Phänomen. Der Tod eines Künstlers lässt seinen Verkaufswert in die Höhe schnellen. Je jünger, je schrecklicher, je unterwarteter, desto drastischer. Trauriger Weise traf es in den letzten Monaten großartige Musiker, die – mal mehr, mal weniger absehbar, das Zeitliche segneten. So haben es David Bowie und Lemmy Kilmister posthum an Spitzenpositionen in den Vinylcharts geschafft.

David Bowie führt nach seinem Tod die deutschen Vinyl-Charts an. Sein aktuelles Album Blackstar steht nach Angaben der GfK Entertainment, die die Daten auswerten, an der Spitze der Januar-, Februar-, März- und der April-Hitliste. Auch  ältere Alben des im Januar verstorbenen Musikers schafften es in die Top 20. Blackstar war nur wenige Tage vor Bowies Krebstod am 10. Januar erchienen.

Ende Dezember war auch Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister gestorben. Motörheads letztes Album bleibt ebenfalls weit oben in den Charts: Bad Magic kletterte von Platz sieben auf zwei und verdrängte bereits im Januar Adeles 25 auf Rang drei. In den Vinyl-Charts für das erste Quartal 2016 sind beide Künstler auf den vorderen Rängen vertreten.

Auch Bowie-Evergreens im Handel gefragt

Auch was Re-Issues und spektakuläre Neuveröffentlichungen angeht, ist David Bowie ganz oben mit dabei.

Sechs Alben wurden nun nach seinem Tod nachgespresst. Dabei handelt es sich um Space Oddity (1969), The Man Who Sold The World (1970), Hunky Dory (1971), The Rise and Fall of Ziggy Stardust and The Spiders from Mars (1972), Aladdin Sane (1973) und Pinups (1973). Sie sind seit der letzten Februarwoche als 180g Vinyl im Handel erhältlich.

Offizielle Vinyl-Charts vielseitiger

Im vergangenem Herbst hatten BVMI und GfK Entertainment die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts gelauncht, die jeden Monat die 20 erfolgreichsten Schallplatten abbilden. Für Januar bis März 2016 zeigen diese einen relativ breitgefächerten Genre-Mix – wenn man nach dem massenkompatiblen Geschmack geht. Dabei besetzt der schon besprochene David Bowie nicht nur den Spitzenplatz mit Blackstar (Columbia/Sony Music), sondern ist weiterhin mit Nothing Has Changed (The Best Of David Bowie) (Palophone/Warner Music) auf der Fünf und The Next Day (Columbia/Sony Music) auf Position 19 vertreten.

Überraschen sind vor allem die Top-3 der Quartal-Charts. Neben der zu erwartenden Bowie-Spitze hat sich im Vinyl-Bereich bisher am zweitbeliebtesten in diesem Jahr die deutschen Durchstarter AnnenMayKantereit mit Alles nix Konkretes (Vertigo/Universal) platziert. Platz drei geht an den Rapper Ssio, der auf 0,9 (Groove Attack) mit guten Beats punktet.

Weiterhin finden sich in den Top 20 die obligatorischen Vertreter der härteren Klänge wie Anthrax (Rang sieben) und Motörhead (Platz neun), aber auch Standardgäste wie Phil Collins (Rang elf), Amy Winehouse (15) oder Joe Bonamassa (18).
Wunderschön ist der Abschluss. Mastermind Konstantin Gropper kann sich mit dem bisher eingängigsten Get Well Soon Album Love über Platz 20 freuen.

Die Top 20 der Schallplatten im ersten Quartal 2016
  1. David Bowie – Blackstar
  2. AnnenMayKantereit – Alles Nix Konkretes
  3. Ssio – 0,9
  4. Adele – 25
  5. David Bowie – Nothing Has Changed (The Best Of David Bowie)
  6. Turbostaat – Abalonia
  7. Anthrax – For All Kings
  8. Iggy Pop – Post Pop Depression
  9. Motörhead – Bad Magic
  10. Amon Amarth – Jomsviking
  11. Phil Collins – Take A Look At Me Now
  12. Prinz Pi – Im Westen nix Neues
  13. Avantasia – Ghostlights
  14. Bratislava Symphony Orchestra & David Hernando Rico – 35 Jahre Böhse Onkelz – Symphonien & Sonaten
  15. Amy Winehouse – The Collection
  16. Megaloh – Regenmacher
  17. Steven Wilson – 4 1/2
  18. Joe Bonamassa – „Blues Of Desperation“
  19. David Bowie – The Next Day
  20. Get Well Soon – Love

(Quelle: GfK Entertainment GmbH)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s