Prince: Rückblick auf die besten Cover

“I am yours now and you are mine. And together we’ll love through all space and time, so don’t cry” sang Prince in „7“. Nun ist er tot und uns bleibt die Musik – und großartige Albencover. Eine Retrospektive.

Kaum ein Künstler hat sich so nachdrücklich in seiner Karriere immer wieder gegen alle Konventionen selbst neu erfunden und ist sich dabei immer selbst treu geblieben. Prince, The Artist Formely Known As Prince, oder seine zahlreichen Pseudonyme als Songwriter – der begnadete Musiker hat sich bewusst nie limitieren lassen.

Zuletzt wurde er beim Record Store Day gesehen.

Dirty Mind (1980)
Dirty Mind (1980)
Purple Rain (1984)
Purple Rain (1984)
Parade (1986)
Parade (1986)
Lovesexy (1988)
Lovesexy (1988)
The Black Album (1987)
The Black Album (1987)
Batman (1989)
Batman (1898)
Love Symbol (1992)
Love Symbol (1992)
Rave Un2 the Joy Fantastic (1999)
Rave Un2 the Joy Fantastic (1999)
Advertisements

Ein Gedanke zu “Prince: Rückblick auf die besten Cover

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s